Freischwinger Schwingstuhl kaufenWas sind eigentlich Schwingstühle, Freischwinger?

Schwingstühle oder auch Freischwinger genannt, sind Stühle für Küche, Ess- und Wohnzimmer. Das besondere an diesen Stühlen ist, dass sie keine Hinterbeine besitzen. Der tragende Rahmen ist in einer Art Schlittenform geschwungen. Durch diese Konstruktion ist es möglich, dass der Stuhl einen angenehmes Federn zulässt und das ist ein absoluter Sitzkomfort. Sie lassen sich vielseitig einsetzen und kombinieren, sogar im Gartenbereich.

Freischwinger sind momentan aus den Wohnungen und Häusern der Deutschen nicht mehr weg zudenken. Dafür gibt es auch zahlreiche Gründe, wie die vielen Designmöglichkeiten und der nicht ersetz- und vergleichbare Sitzkomfort.

 

 

 

Die Stuhl Physik

Die Stabilität erhält der Freischwinger trotz fehlender Hinterbeine ganz einfach. Die entstehende Kraft, wird durch das Sitzen auf der Sitzfläche über die Vorderbeine auf die Bodenkufen umgeleitet. Durch den großzügigen Verlauf der Kufen am Boden, im Bereich der Sitzfläche verhindern das umkippen des Stuhls. Freischwinger sind meiner Meinung nach sicherer in Sachen Standfestigkeit als Stühle mit herkömmlichen Stuhlbeinen.

Setzt sich jemand auf die Sitzfläche des Freischwingers, geben die elastischen Vorderbeine sanft nach. Dadurch senkt sich die Sitzlehne leicht nach hinten und gibt dem Nutzer ein angenehmes Schaukeln. Der Stuhl reagiert leicht und federnd auf die Bewegungen der Personen die darauf sitzt.

 

 

Schwingstuhl Freischwinger

Freischwinger Designs

Freischwinger gibt es in vielen Farben, Formen und Arten. Sehr beliebt in der heutigen Zeit sind Kunstleder Sitzflächen in verschiedenen Farben. Dadurch erhält der Freischwinger einen edlen Look und ist außerdem sehr einfach zu reinigen. Oft wird ein Griffstück in den oberen Bereich der Rückenlehne eingearbeitet, dies ermöglicht ein einfach anheben und zurechtrücken des Schwingstuhls. Viele Hersteller spielen auch mit den verschiedenen Formen und Biegungen der Trägerrahmen. Häufig werden die Rahmen in Kunststoff gefertigt. Kunststoff ist sehr stabil und hat den Vorteil, dass die Stühle nicht zu schwer sind. Eine Chromoptik gibt dem Freischwinger ein glänzendes Highlight. Freischwinger lassen sich somit modern und klassisch kombinieren. Sie passen ebenso zu einer rustikalen Tischtafel  aus Holz, als auch zu stilechten Glastischen.

 

Material

Die Materialien aus denen die verschiedenen Freischwinger bestehen sind zum Teil sehr ähnlich. Die Träger bestehen in der Regel aus Aluminium oder Kunststoff. Beide haben den Vorteil sehr stabil und trotzdem angenehm leicht zu sein.
Die Bezüge der Freischwinger bestehen sehr oft aus Kunstleder oder Lederimitat. Es gibt auch Stoffe in Wildlederoptik, diese haben einen sehr speziellen Look und passen gut zu entsprechenden Einrichtungsstilen.
Die verschiedenen Materialien lassen sich meist sehr gut reinigen und sind daher sehr pflegeleicht. Trotzdem ist auf äußere Einflüsse zu achten, wie zum Beispiel Haustiere. Hunde und Katzen können mit ihren Pfoten unschöne Kratzspuren hinterlassen, die schwer oder gar nicht mehr raus zu bekommen sind. Auch auf das Stuhlgestell ist zu achten, spitze Kanten von harten Gegenständen können Macken bzw. Beulen in den Träger schlagen.

 

Einsatzbereich

Freischwinger sind vielseitig einsetzbar, da ihr Design fast überall kombinierbar ist und die Stühle zeitlos sind. Hauptsächlich nimmt man Schwingstühle als Esszimmerstuhl, dadurch sind sie natürlich auch in der Küche einsetzbar. Die Stühle eignen sich sehr gut zum Essen, da ein hoher Sitzkomfort und eine sehr gute Sitzposition am Tisch gegeben sind.
Auch in Unternehmen sind Freischwinger ein zuverlässiger Partner, z.B. in Arztpraxen oder in Konferenzräumen. Dort nutzt man allerdings überwiegend Stühle mit Armlehnen.